Vereinsmeisterschaft 2017 des BV Bern

Vereinsmeisterschaft 2017 des BV Bern

Der Tag begann bewölkt, und dennoch fanden sich am Samstagmorgen ungewöhnlich viele Schützinnen und Schützen auf unserem Platz ein. Kein Zufall, schliesslich fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft statt, und wie jedes Jahr grossartig organisiert von Simon Kaufmann.

Zu Beginn wurde nochmals der genaue Ablauf dieses Turniers erklärt, war es doch für einige Mitglieder der erste Wettkampf, an dem sie teilnahmen. Die Vereinsmeisterschaft ermöglichte es auch Einsteigern und Jugendmitgliedern auf 18m (anstatt 30m) in einer eigenen Kategorie zu schiessen, wodurch sowohl Schützen mit jahrelanger Erfahrung als auch Schnuppermitglieder an diesem Tag anwesend waren.

Am Morgen fand die Qualifikation mit 36 Pfeilen statt, doch bevor überhaupt der erste Pfeil flog, begann es zu regnen. Da zeigte sich dann, dass Bogenschiessen eine Outdoorsportart ist, denn mit Regenhose und -jacke und gegebenfalls noch einem Hut lässt es sich so einem Regenguss gut trotzen, auch wenn man sich vielleicht zu Beginn  noch etwas daran gewöhnen musste, nicht in T-Shirt und kurzen Hosen schiessen zu können.

36 Pfeile sind aber auch relativ schnell vorbei, vor allem da genügend Scheiben vorhanden waren, damit alle gleichzeitig während einem Durchgang schiessen konnten und dadurch keine längeren Wartezeiten entstanden. Und schliesslich wartete auch unser Mitagessen; mit Fleisch (von Kim offeriert) und diversen Salaten.

Über Mittag wurde auch die Rangliste ausgewertet und somit die Finalpaarungen festgelegt. Dieses Jahr konnte von einem grossen Bildschirm die Rangliste und auch die Finalgegner bequem abgelesen werden, womit für mich eine Atmosphäre wie an einem nationalen Turnier entstand. Mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen, aber es blieb relativ kühl und es stellte sich die Frage, ob man für die Finals die manchmal doch etwas sperrige Regenjacke nicht doch lieber wieder ausziehen möchte. Begonnen wurde mit Achtelfinals, so dass alle Schützen vom Morgen auch am Nachmittag teilnehmen konnten. Gewertet wurde nach dem üblichen Setsystem, wodurch bis zu 5 Durchgange à 3 Pfeile notwendig waren, um den Sieger eines Finals festzulegen, und uns auch in den Genussen von zwei Stechen brachte (die Situation, wo es nach Setpunkten 5-5 steht und ein einziger Pfeil über den Sieg entscheiden muss).

Schon bald nach dem Abschluss des Turniers fand die Rangverkündigung statt, an der die besten 3 Schützen jeder Kategorie mit einem Preis geehrt wurden. Und zuletzt war es dann auch selbstverständlich, dass alle mithalfen, die Scheiben wieder an ihre ursprünglichen Platz zu stellen und alles aufzuräumen. Doch der Tag war noch nicht vorbei, schliesslich fand noch ein grosses Fest zum 30. Geburtstag von Mailies statt, bei dem ich allerdings nicht mehr anwesend war.

Trotz Regen war es sehr schön, wieder einmal so viele Mitglieder auf einmal zu sehen, und an der Vereinsmeisterschaft teilzunehmen. Herzlichen Dank an Simon für die super Organisation.

Fotos von Simon, Thomas und Robin

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.