Erfolgreiches FITA Bern 2017

Erfolgreiches FITA Bern 2017

Letztes Wochenende fand im Leichtathletikstadion in Bern wie schon die letzten Jahre das FITA Bern, organisiert vom BV Bern, statt.

Schon am Samstag musste hierfür viel Material zum Stadion transportiert und alles für das Turnier bereitgestellt werden. Glücklicherweise waren viele Helfer anwesend, so dass der Aufbau rasch voranging und auch Spass machte (vielleicht abgesehen von den schweren Holzplatten, die aus dem Keller des Stadions zum Schutz von Fenstern und Eingängen transportiert werden mussten).

Der Sonntag begann mit 07:00 als allgemeiner Treffpunkt für die Helfer recht früh, doch zum Glück war das Wetter wie bereits am Vortag gut und vorallem für die Teilnehmer nicht allzu warm. Es reisten viele Schützen aus diversen Vereinen an und nach dem Einschreiben an der Kasse begannen 2-3 Serien Probepfeile, damit die SchützInnen sich etwas einschiessen konnten. Das Turnier schliesslich beinhaltete am Morgen 2 x 36 Pfeile, wobei nach 36 Pfeilen (6 Serien à 6 Pfeile) eine kurze Pause eingelegt wurde. Die geschossene Distanz ist von Alter und Bogenart abhängig; so schiessen RecurveschützInnen auf Scheiben mit 70m Distanz zur Schiesslinie, ab einem Alter von 49 Jahren (Master-Kategorie) wird noch auf 60m geschossen. SchützInnen mit Bögen ohne Visier hingegen schiessen generell auf 30m, um eine ausreichende Präzision erreichen zu können. Neu an unserem Turnier war eine Kategorie für Turnierneulinge, die eine Teilnahme am Turnier mit kürzeren Distanzen ermöglichte (z. B. 18m anstatt 30m). Vom BV Bern nahmen drei Teilnehmer unseres Jugendtrainings teil, die allesamt ein erfolgreiches Turnier schossen und in ihrer Kategorie Erster bzw. Erster und Zweite wurden.

Nach den 2 x 36 Pfeilen vom Morgen wurde eine Rangliste nach geschossenen Punkten erstellt; damit war für einige das Turnier zu Ende. Das FITA Bern bietet jedoch am Nachmittag ein Finalschiessen an, bei dem jeweils zwei SchützInnen gegeneinander antreten, um eine Runde bis zum Final weiterzukommen. Bei allen Kategorien mit weniger als vier TeilnehmerInnen kann deshalb kein Finalschiessen stattfinden und deren Rangverkündigung fand schon am Mittag statt. Durch die vielen Kategorien war es auch nicht selten, dass eine Person alleine in ihrer Kategorie schoss.

In den Finals waren auch noch einige Schützen des BV Bern vertreten, sodass man als Helfer oder als Zuschauer etwas mitfiebern konnte. Zum Schluss des Turniers konnte schon mal eine positive sportliche Bilanz gezogen werden: Thomas errang den 1. Rang in der Kategorie Recurve Herren, Yvo und Joe belegten die Plätze 1 und 2 bei den Recurve Master Herren und bei den Longbow Herren machten Kim, Walter und Matthias gleich das gesamte Podest unter sich aus. Herzliche Gratulation für diese tolle Leistung!

Nach dem Turnier musste wieder alles abgeräumt werden, doch da viele Helfer und auch die Schützen des BV Bern mitwirkten, war die Arbeit schnell erledigt und zum Abschluss konnten alle Helfer noch einen Solidaritätsbeitrag beziehen. Ich von meiner Seite erlebte ein sehr schönes Turnier mit angenehmer Atmosphäre und hoffe, dass unser nächstes Turnier wieder so erfolgreich sein wird.

Vielen Dank an die Mitglieder des OK und alle Helfer, die diesen grossartigen Anlass erst ermöglicht haben. Ebenso gilt der Dank allen Sponsoren, speziell dem Sportfonds des Kanton Bern, dem Kantonalbernischen Bogenschützenverband und der Schweizerischen Paraplegiker Vereinigung (SPV) für ihre grosszügige Unterstützung.

Alle Bilder von Jacques

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.