Training für Mitglieder

Das hauptsächliche Vereinstraining findet prinzipiell am Samstagnachmittag und an mehreren Abenden statt. Im Kalender ist ersichtlich, wann ein Training stattfindet. Die interessierten Mitglieder schreiben sich in eine oder mehrere Trainingsgruppen ein.

Die Teilnahme an den Vereinstrainings ist zwar nicht obligatorisch, möchte jemand sichtbare Fortschritte erzielen, empfiehlt es sich, an geführten Trainings teilzunehmen. Die Trainingseinheiten werden von den zuständigen Leitern & Leiterinnen in folgenden Trainingsgruppen betreut:

  • allgemeines Training 1-3
  • Traditionelles Training
  • Jugendtraining
  • Wettkampftraining

Wir freuen uns auf deine Teilnahme und bitten dich, falls du verhindert bist, sich bei den zuständigen Leitern & Leiterinnen abzumelden.

Jedes Vollmitglied hat grundsätzlich das Recht, jederzeit auf dem Platz zu trainieren (zu Trainingszeiten hat das laufende Training Priorität). Am Samstagmorgen findet ein gemeinsames betreutes “freies Schiessen” statt.

 

Recurvetraining

Das allgemeine Training findet jeweils am Samstagnachmittag statt und wird von J+S-Trainer/-innen oder erfahrenen Schütz/-innen geleitet. Im Sommer trainieren wir auf unserem Platz im Hoselupf und im Winter in unserer Halle in Ittigen.

Bogenschiessen verlangt vielseitige Fähigkeiten und Kenntnisse. So gliedern sich die Trainingselemente im BVB in verschiedenen Bereiche:

Stern

 

Traditionelles Training

Beim Schiessen mit visierlosen Bogenarten gibt es zwei Techniken:

Beim sogenannten 2-Punkte-System  zielt der Schütze auf einer Linie (2-Punkte) mit einem Auge über den Pfeil auf das Ziel. Durch seine Fingerposition auf der Sehne, kann er Höhenkorrekturen und durch die Sehnenposition Seitenkorrekturen vornehmen. Diese Kategorien heisst Barebow, da sie mit einem “nackten” Recurve-Bogen ohne Stabilisation und Visier geschossen werden kann.

Von eigentlichem Instinktiv-Schiessen spricht man bei den Bogenarten Bowhunter und Longbow. Es handelt sich dabei um das sogenannte 3-Punkte-System (Dreieck: Auge – Ziel – Ankerpunkt). Bei dieser Technik erfolgt das “Zielen” durch Blick mit beiden Augen offen auf das Ziel und der Pfeil wird – je nach Distanz unterschiedlich – intuitiv auf das Ziel gerichtet.  Korrekturen werden mit der Körperposition vorgenommen, was viel Übung verlangt.

Das Instinktivtraining findet jeweils am Donnerstag-Abend statt und wird von einer ausgebildeten Trainerin oder einem ausgebildeten Trainer geleitet. Im Sommer trainieren wir auf unserem Platz im Hoselupf und im Winter in unserer Halle in Ittigen.

 

Wettkampftraining

Mitglieder, die an Turnieren schiessen wollen, können am gemeinsamen Wettkampftraining teilnehmen. Sie haben ihre eigene Trainingsplanung, welche sie entweder in eigener Verantwortung oder unterstützt von erfahrene Schützen oder Trainer als Coaches verfolgen. Die Trainingsthemen bestimmt der Schütze (zusammen mit dem Coach) selbst anhand einer Analyse der Schwachstellen und/oder einer Vorgabe von Saisonzielen.

Da sich ein Schütze nur schwer selbst beobachten kann, ist die gegenseitige Beobachtung und der Erfahrungsaustausch mit anderen Schützen von grosser Bedeutung. Als Hilfsmittel werden dabei auch Videos oder High-Speed-Kameras eingesetzt.

Das Wettkampftraining findet jeweils am Mittwoch Abend und am Samstag Nachmittag statt. Im Sommer findet das Training auf unserem Platz im Hoselupf und im Winter in unserer Halle in Ittigen statt.


Ein Turnier… oder darfs etwas mehr sein?

Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, um von einem neuen Turnier zu berichten, welches hoffentlich auch in Zukunft weiter stattfinden wird. Erstens ist es erfreulich, dass es doch wieder neue turnierdurchführende Vereine und Institutionen gibt. Zum Zweiten finde ich es toll, dass man sich auch...

Ein Blick hinter die Kulissen einer Analyse

Wer kennt es nicht? Es will nicht so recht gruppieren, das Gefühl ist nicht super aber auch alles andere als schlecht. Rhythmus? Dream on! Nur warum? Ja, wir alle kennen es wohl leider zur Genüge. Wenn in diesem Fall kein Trainer zur Stelle ist, muss auf...

Weltrekord…..?

Am Sonntagmorgen, dem 4. Dezember 2016 ging ich an mein erstes internationales Turnier ins frisch eingeweihte "World Archery Excellence Centre" in Le Châlet à Gobet  bei  Lausanne.   Die einsame, nächtliche Fahrt von Bern nach Lausanne durch den Nebel ist bemerkenswert schön und kompensiert  das viel...

Schnupperkurse 2017

6. Mai, 13. Mai und 20. Mai 2017 Kurs 1:   11:15 bis 15:00 Kurs 2:  13:15 bis 15:00 Weitere Informationen  ...

Chlouseschiesse 2016

Martin Mäder, der das diesjährige Chlouseschiesse organisierte, konnte zahlreiche Mitglieder empfangen, welche mit viel Elan um die mitgebrachten Preise kämpften...

Neue Trainingszeiten Halle Winter 16-17

Die Trainingszeiten in der Halle in Ittigen sind wie folgt: - Mittwoch: 19:00-21:00: Leistungstraining - Donnerstag: 19:00-21:00: Traditionelles Training - Freitag: 18:00-19:30: Jugendtraining - Samstag: 14:00-16:00: Recurvetraining - Samstag: 16:00-18:00: Leistungstraining - Freies Schiessen: Nach Eigenorganisation Wie immer ist die Regelung so, dass auch Schützen aus anderen Nutzungsgruppen in diesen Zeiten in...

Platzierungen 2016 des BVB an der SM “WorldArchery” in Sion

Als kurze Meldung: Folgende Medaillen wurden vom BVB wie folgt errungen: Recurve Herren: Thomas Rufer: 1. Platz, GOLD Simon Kaufmann: 9. Platz Juraj Zubal: 9. Platz Ramon Keller: 17. Platz Recurve Master Herren: Yvo Buchli: 1. Platz, GOLD Joe Gutjahr: 2. Platz, Silber Thomas Hardmeier: 5. Platz René Fuhrer: 9. Platz Bowhunter Herren: Kim Haller: 5. Platz Longbow...

Golden Challenge #2

Wie angekündigt wurde heute nebst der Vereinsmeisterschaft ebenfalls die 2te Golden Challenge durchgeführt: Yvo Buchli errang mit 302 Punkten auf 50m gegen die 320-20=300 Punkte von Thomas den goldenen Pfeil. Als neuer Champion der Challenge hat er das Datum des nächsten Matches auf den Dienstag Abend, 13.9.2016...

Pfeiltuning

In diesem Text möchte ich über eine Tuningmethode sprechen, welche nicht ich erfunden habe. Ehre wem Ehre gebührt: Dominik Faber umriss mir die Methode in 2-3 Sätzen. Klar könnte ich dieselben 2-3 Sätze hier wiedergeben, aber viele Leute könnten damit wenig anfangen. Und es ist auch nicht...